normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten
 
Teilen auf Facebook   Teilen auf Google+   Als Favorit hinzufügen   Drucken
 

Fit 2 Dive

 fit2dive

 

Die ersten Fit2Dive Coaches

in Mecklenburg / Plau am See

 

Am vergangenen Wochenende waren Rene Marr & Ralf Baumann zur Weiterbildung Fit2Dive an der Sporthochschule in Köln.

 

Beide absolvierten diesen Lehrgang und legten ihre Prüfung mit Zertifikat ab und können ab sofort allen Tauchern egal ob Anfönger oder Tauchlehrer bei der Suche nach ihrer Fitness helfen, sie fördern und unterstützen.

 

Es ist schon komisch, wenn man sieht, wie man selbst taucht, sagte Rene´Marr, nach dem er ein Video seiner Prüfung sah. Diesen Lehrgang sollte jeder mitmachen und zu einem "MUSS" in Sachen TL Fortbildung sein.

 

Fit 2 Dive zeigt Fehler und schwächen, an die man kaum denkt. Egal ob Sport / Hobbytaucher oder als Profi. 

Dieser Lehrgang dient nicht zur Rederei "du bist ein schlechter Taucher ", sodern eher dazu, "wir helfen dir deine Leistungsfähigkeit und dein Wissen zu verbessern".

 

Erste Termine für diesen Lehrgang werden bereits vorbereitet.

 

Die Daten, die zur Erhebung dieses Lehrganges benötigt werden gehen alles in die Forschung für Tauchunfälle der Sporthochschule Köln und von Aquamed ein. Schon das allein, ist ein Grund bei diesen Aktione dabei zu sein. Es geht letzt endlich um deine Gesundheit und deine Fitness.

 


Möchtest Du...

  • sicherer Tauchen?
  • Deine Ausrüstung optimieren?
  • Deine eigene Leistungsfähigkeit kennen lernen?
  • Deine Tauchgänge nach Deiner Leistungsfähigkeit planen?
  • Deinen Beitrag zur allgemeinen Tauchsicherheit leisten?
  • Dich aktiv in der Forschung engagieren?

Dann mach einfach den fit2dive-Test und nimm dadurch am Projekt
fit2dive – Fitness für Forschung teil!


Warum fit2dive?

  • Sind fitte Menschen die besseren Taucher?
  • Was ist Fitness für Taucher?
  • Wie misst man die Fitness beim Tauchen?
  •  
     Erschöpfter Taucher

    Ein erschöpfter Taucher kann in Notsituationen kaum so angemessen reagieren, wie er es eigentlich gelernt hat. Körperliche Anstrengung hat erhebliche Auswirkungen auf die Stickstoffsättigung und damit auf das Risiko eines Tauchzwischenfalls.

     

    Eine neue Erkenntnis ist, dass Muskelgewebe im Ruhezustand und Muskelgewebe in Aktion unterschiedliche Sättigungsverhalten aufweisen. Kein Tauchcomputer kann das wirklich erkennen und berechnen.

    Um zu belegen, dass Tauchzwischenfälle mit der körperlichen Fitness zusammenhängen, wurde das fit2dive-Programm ins Leben gerufen. Ein Unterwasser-Fitnesstest, der für jedermann unkompliziert durchführbar ist.

    Seit 2006 beschäftigen sich die Tauchmedizinexperten von aqua med und der Deutschen Sporthochschule Köln intensiv mit diesem Thema.
    Die Erkenntnisse aus diesem flächendeckenden Forschungsprojekt werden später für alle kostenlos zur Verfügung gestellt und veröffentlicht.


    Dafür brauchen wir Deine Hilfe!

    Lerne Deine Tauchleistungsfähigkeit kennen und leiste dabei einen wichtigen Beitrag in der Forschung zur Tauchunfallvermeidung.


    Euer Basisteam 2009