normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten
 
Teilen auf Facebook   Teilen auf Google+   Als Favorit hinzufügen   Drucken
 

Schwimmunterricht

Logo Schwimmen

 

 

Ferienschwimmlager 2017

oder schreiben sie uns eine Mail an

 

Krankheiten dem Schwimmtrainer mitteilen!

 

 

Hallo liebe Eltern und Kinder

 

Unsere Seite wird gerade überarbeitet, bei Fragen wenden sie sich bitte an

 

 

 

Schwimmen lernen

bei uns ganz einfach!


1 Schwimmeinheit sind immer 40 Minuten. Empfohlen werden immer mind. 2 Schwimmeinheiten am Tag.

 

Mieten sie sich ihren privaten Schwimmtrainer

 

Preise ect. bitte auf Anfrage per Mail unter

 

 

Schwimmen lernen!

Ob im Urlaub oder zu Hause, im Freien oder Drinnen - Schwimmen gehen ist angesagt. Für den, der schwimmen kann, ein Riesenspaß. Doch seit Jahrzehnten ist der Juli der Monat, in dem die meisten Menschen in Deutschland ertrinken.

Laut Statistik ertranken 2010 fast 600 Menschen, davon allein in den Sommermonaten des vergangenen Jahres 297 Menschen. Ertrinken ist nach Verkehrsunfällen die zweithäufigste Todesursache bei Kindern. Darum ist Schwimmen lernen wichtig - und zwar so früh wie möglich. Schwimmen ist nicht nur überlebenswichtig, sondern auch gesund und es fördert zudem die kindliche Entwicklung. Es unterstützt die Unabhängigkeit und stärkt die Selbständigkeit und das Selbstbewusstsein.

 

 

Wassergewöhnung (ab 4 Jahren)

 

Dieser Schwimmkurs eignet sich optimal zur Vorbereitung auf unsere Schwimmkurse für Anfänger. Die Kinder werden spielerisch an das Element Wasser gewöhnt und die richtige Wasserlage wird durch spezielle Gleit- und Schwebe-Übungen vermittelt. Tauchen, Springen und Spritzen stehen im Vordergrund. Auch die schrittweise Heranführung an die Arm- und Beinbewegungen des Brustschwimmens sind weitere Kursinhalte.
Frosch
 

 

Anfängerschwimmen (ab 5 Jahre)


Spielend erlernen die Kinder die Grundfähigkeiten des Brustschwimmens. Kleine Gruppen (6-8 Teilnehmer pro Schwimmlehrer), warmes Wasser und fundierte Kursinhalte ermöglichen den Kindern einen optimalen Lern- bzw.  Schwimmerfolg. Das Minimalziel ist, dass sich die Kinder mit Brustschwimmen im Wasser vorwärts bewegen. Dabei steht insbesondere der Gedanke der Selbstrettung im Vordergrund.
Seepferdchen
 
 

 

Schwimmtraining (Voraussetzung ist Frühschwimmer)


Im Schwimmtraining erhalten die Kinder die Möglichkeit an ihrer Technik im Brustschwimmen zu arbeiten, sie zu verbessern und zu optimieren. Der Schwerpunkt wird hierbei auf ein Konditionstraining im Bereich der Ausdauer- und Kräftefähigkeiten gelegt. Außerdem werden auch die klassischen Schwimmstile Kraul und Rücken erlernt, sowie die verschiedenen Schwimmabzeichen abgenommen.
 

Kraulschwimmen (Anfänger/Aufbaukurs)


Wollen Sie auch endlich gekonnt durch das Wasser gleiten?
Lernen Sie in unserem Kraulkurs effektiv und technikgerecht zu schwimmen. Egal ob Sie Schwimmen zu Ihrem Hobby machen möchten, oder ob Sie sich für den nächsten Triathlon vorbereiten. Unser Team macht Sie mit dem Element Wasser vertraut und fit.
 

Privatstunden / Einzelunterricht (Kinder/Erwachsene)


Ziel dieser Stunden ist, das Erlernen der gewünschten Schwimmart. Ein erfahrener Schwimmlehrer oder Schwimmlehrerin hilft beim Überwinden einer möglicherweise vorhandenen Wasserangst.
 

Seniorenwassergymnastik / Aquanastik


Dieser Kurs ist der neue Trend im Gesundheitssport. Durch gelenkschonende Bewegungen gegen den Wasserwiderstand werden die Muskeln ganzheitlich gekräftigt und der Kreislauf stabilisiert. Besonders geeignet für Senioren und Bürotätige Menschen mit wenig Bewegung am Arbeitsplatz.

 

 

 

Abzeichenabnahme


Deutsche Abzeichen ab Seepferdchen sowie das Piratenabzeichen und den Robby.


 

Wo lernt man Schwimmen?

 

Verlassen Sie sich nicht darauf, dass Ihr Kind in der Schule schwimmen lernt. Schulen können ihr Schulschwimmen meist erst ab der dritten Klasse anbieten. Ein Lehrer, der allein mit einer Klasse von 25 oder mehr Kindern im Schwimmbad ist, kann sich kaum intensiv um die Nichtschwimmer kümmern.

Darum ist es sinnvoll, dass Ihr Kind schon vor dem Schulunterricht ein bisschen schwimmen kann.
Die Ausbildung im Schwimmen sollte speziell geschulten Ausbildern vorbehalten bleiben. Wer seinem Kind selbst das Schwimmen beibringen möchte, braucht spezielles methodisches Wissen und Können, großes Einfühlungsvermögen und viel Geduld.

Schwimmen lernen ist ein Prozess, der auf gegenseitigem Vertrauen und Loslassen aufbaut - ein Meilenstein in der Entwicklung eines Kindes. Schwimmlehrer raten, die ersten Schwimmversuche im flachen Wasser und möglichst ohne Schwimmflügel zu machen, weil diese die Kinder zwar über Wasser halten, ihnen aber nicht ermöglichen, richtige Schwimmbewegungen zu machen.

Ebenfalls besteht die Möglichkeit, gemeinsam einen Schwimmkurs zu besuchen. Diese sind unterschiedlich organisiert und unterschiedlich teuer. Für ältere Kinder ab ca. fünf Jahren bieten wir Unterricht an. Informieren Sie sich genau über Preise, Dauer des Kurses und Unterrichtsmethoden, bevor Sie sich entscheiden.

Und bedenken Sie: Niemand lernt allein im Schwimmkurs schwimmen. Wichtig ist, dass Sie regelmäßig mit Ihrem Kind schwimmen gehen, denn Übung macht den Meister. Seien Sie nicht enttäuscht, wenn der teure Schwimmkurs nicht das erhoffte Ergebnis gebracht hat. Bewahren Sie Ruhe, loben und ermutigen Sie viel.

Da Kinder dazu neigen, sich zu überschätzen, behalten Sie Ihren Sprössling weiterhin im Auge, auch, wenn er sein erstes Schwimmabzeichen bereits erhalten hat.

 

 

 

 

Die Schwimmabzeichen:

 

  • Bronze entspricht dem früheren Freischwimmer. In 15 Minuten müssen die Kinder 200 Meter schwimmen, einen Tauchring aus zwei Metern Tiefe heraufholen und vom Ein-Meter-Brett springen können. Dazu kommen die Kenntnisse der Baderegeln.
  • bronze
  • Silber bekommt man für das Schwimmen von 400 Metern in 25 Minuten (davon 100 Meter Rückenschwimmen), 10 Meter Streckentauchen, zweimaliges Tieftauchen und den Sprung aus drei Metern Höhe. Hier müssen neben den Baderegeln die wichtigsten Regeln der Selbstrettung beherrscht werden.
  • silber
  • Gold gibt es für 600 Meter Schwimmen in 24 Minuten, 50 Meter Brustschwimmen in 70 Sekunden, Rücken- und Kraulschwimmen, Tief- und Streckentauchen, Abschleppen eines Gleichaltrigen über 50 Meter und einen Sprung vom Drei-Meter-Brett. Zu den Baderegeln und der Selbstrettung kommen hier noch Regeln der Hilfe bei Bade-, Boots- und Eisunfällen.
  • gold

 

 

Sicherheit:

 

Die beste Möglichkeit der Sicherheit für Kinder ist der möglichst natürliche Umgang mit dem Wasser. Eltern sollten hier ihren Kindern viel Zeit unter ihrer Aufsicht widmen. Das kann bereits zu Hause in der Badewanne erfolgen, sich über das Planschbecken bis hin zum Nichtschwimmerbecken im Freibad fortsetzen.

Als Hilfsmittel für die Wassergewöhnung sind Schwimmflügel, Schwimmsitze und Schwimmringe völlig ungeeignet, da sie den direkten Kontakt mit dem Wasser verhindern und zudem eine trügerische Sicherheit vermitteln. Auch als Lernhilfe für das Schwimmen sind sie nicht zu gebrauchen, da Kleinkinder im Alter bis zu vier Jahren motorisch noch nicht in der Lage sind, das Schwimmen zu lernen.

Schlimmer noch: Selbst im flachen Wasser fehlt Kindern dieser Altersgruppe oft die Fähigkeit, sich nach einem Umkippen allein wieder aufzurichten und sich so selbst zu retten. Auch angeblich sichere Sitze, aus denen die Kinder sich nach Herstellerangaben selbst befreien können, sind daher potenzielle Todesfallen.

 

 

Ziele

 

Haltung, Atmung und die körperliche Wiederstandskraft werden gestärkt. Das seelische Wohlbefinden wird positiv beeinflusst und das Selbstvertrauen durch die Erfolgserlebnisse gestärkt.
 

Zielpublikum

 
Jedermann der schwimmen lernen möchte ab dem 5. Lebensjahr
 

Gruppengrösse

 
1 - 8 Kinder
 

Kursort

 
Nach Absprache in der Regel Plau am See, Mediclin oder direkt im See.

 

 

Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Anmeldung

Die Anmeldung zu den Kursen erfolgt verbindlich per Anmeldeformular oder telefonisch. Mit Zugang der Infopost seitens der Schwimmschule wird die Teilnahme gewährleistet.

 

2. Abmeldung

Abmeldungen können nur bis 7 Tage vor Kursbeginn berücksichtigt werden und sind schriftlich einzureichen. Ihre Kursgebühr wird Ihnen dann bis auf eine Ausfallgebühr von 25,- Euro zurückerstattet. Bei einer möglichen Neubesetzung des Kursplatzes fällt diese Gebühr nicht an. Bei Abbruch des Kurses bestehen keine Ansprüche auf Erstattung der Kursgebühr.

 

3. Haftung

Für Verletzungen und Unfälle sowie Schäden an Einrichtungsgegenständen der Bäder vor Beginn und nach Ende der Kurse übernimmt die Schwimmschule keine Haftung. Dies gilt ebenfalls für den Verlust von Garderobe und mitgebrachten Gegenständen. Die Eltern übernehmen die Haftung für ihre Kinder.

 

4. Verhalten im Bad

Die Hausordnung des jeweiligen Bades ist zu beachten. Das Bad darf nur in Anwesenheit der Kursleitung betreten werden. Die Erziehungsberechtigten tragen dafür Sorge, dass die Kinder vor und nach dem Unterricht nicht ins Wasser  gehen.

 

5. Marketing

Während der Kurse erstelltes Fotomaterial kann nach Rücksprache für Marketingzwecke verwendet werden.

 

6. Einlass an der Kasse

Der Einlass an der jeweiligen Badekasse erfolgt 10 Minuten vor Kursbeginn.

 

7. Begleitpersonen

Die Anwesenheit der Eltern bei Schwimmkursen ist aus pädagogischen Gründen nicht gestattet. Bei Eltern-Kind-Kursen sind zwei volljährige Personen zur Begleitung zugelassen.

 

8. Nichterscheinen oder Krankheit des Kursteilnehmers

Sie haben die Möglichkeit versäumte Kursstunden nach folgender Regelung nachzuholen: 1 Fehlstunde = kein Nachholtermin, 2 Fehlstunden = ein Nachholtermin, 3 Fehlstunden = zwei Nachholtermine, usw. Ein Anspruch auf das Nachholen versäumter Stunden besteht grundsätzlich nicht, nur bei rechtzeitiger Absage/Abmeldung. Jedoch bemüht sich die Schwimmschule für Fehlstunden Nachholtermine zu finden. Dies ist nur in Kursen möglich, in denen freie Plätze zur Verfügung stehen.
Wurde ein Termin für Nachholstunden vergeben, dieser aber nicht wahrgenommen, kann kein neuer Termin vereinbart werden.

 

9. Kursausfall durch die Schwimmschule

Im Fall einer Verhinderung der Schwimmschule, die Kursstunde durchzuführen (z.B. technische Defekte, Krankheit oder andere zwingende, nicht vorhersehbare Ereignisse) kann die Teilnehmerin / der Teilnehmer keine Ersatzansprüche stellen. Die Kursstunde wird zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt.
Auch steht es der Schwimmschule  frei, bei Notwendigkeit andere Kursleiterinnen / Kursleiter ohne Vorankündigung einzusetzen.